Herzlich Willkommen

Mein Name ist Baum

Ich werde euch eine lange Geschichte erzählen, die von Glück und Freundschaft, aber auch von Traurigkeit handelt.

Vielleicht habt ihr nie darüber nachgedacht, wie ähnlich sich Bäume und Menschen sind. Ebenso wie euch Menschen gibt es uns schon lange. Vor 3,8 Millionen Jahren haben wir uns aus den Gewässern heraus entwickelt, die unsere Erde bedeckten. Die Schönheit der Erde, die uns umgibt, verdanken wir einem Wunder mit dem Namen Leben. Wir sind alle ein Teil davon, obwohl jeder von uns eine andere Rolle spielt. Ich, du und alle Pflanzen und Tiere existieren nur dank unserer Umgebung – Sonne, Wasser, Nährstoffe, Luft, Klima, und Boden. Obwohl wir so verschieden sind, hängen wir voneinander ab. Die Erde ist unser gemeinsames und einziges Haus.

Die Natur hat uns viele spezielle Fähigkeiten verliehen. Wir können viele Pflanzen und Tiere beherbergen. Wir sind ein Haus und manchmal ein Hotel für sie – ein Lebensraum, ohne die sie nicht existieren könnten. Wusstest du schon, dass 300 Insektenarten auf einer Buche leben können? Du hast viele Möglichkeiten herausgefunden, wie euch Menschen die Bäume nutzen können. Unser Holz hilft euch, Häuser und Schiffe zu bauen, die Früchte des Waldes und das Wild liefern euch Nahrung. Der wichtigste Schatz des Baumes ist der Sauerstoff. Vor Millionen Jahren war die Luft auf der Erde für Menschen nicht geeignet. Sie enthielt große Mengen giftiges Kohlendioxid. Zusammen mit anderen grünen Pflanzen lernten wir, aus diesem Gas Sauerstoff herzustellen. Wir gaben Sauerstoff in die Atmosphäre ab und ermöglichten die Entwicklung des Lebens. Wir wurden so zur grünen Lunge unserer Erde. Mit der wachsenden Anzahl von Menschen änderte sich unser Leben. Die Energie der Sonne war nicht genug für den Menschen. Er lernte es, zusätzliche Energien zu nutzen, damit es zum Beispiel in der Nacht hell ist – für die Beleuchtung; um es im Winter warm zu haben – für die Heizung; den Tisch immer gedeckt zu haben – für die Landwirtschaft; um schnell zu einem anderen Ort zu kommen – für den Transport. Für seinen Lebensstil braucht der Mensch immer mehr Energie, die er aus dem Verbrennen von Kohle, Öl und Erdgas gewinnt. So entlässt er Kohlenstoff in die Atmosphäre und verursacht ihre Erwärmung.

Mein Leben ist nicht so, wie es sein sollte. Das Wasser, das als regen vom Himmel fällt, ist nicht mehr sauber. Das Klima wird immer wärmer. Mit meiner Gesundheit steht es nicht zum Besten, ich leide unter vielen Krankheiten. Geschädigte Wurzeln können kein Wasser absorbieren. Die Blätter fallen oft zu früh vom Baum, und viele Blüten reifen nicht zu Früchten.

Die Menschen wissen, dass sie Teil der Natur sind. Alles, was sie der Natur zuleide tun, wird sich auch auf sie selbst auswirken. Der Mensch muss vernünftig mit den natürlichen Ressourcen umgehen. Er muss auch auf uns Bäume achten. Wir müssen ständig essen, trinken und arbeiten. Trotzdem verschmutzen wir nicht unsere Umwelt.

Was ist mit euch, habt ihr darüber nachgedacht, wie ihr die natürlichen Ressourcen nutzt?

Mit diesem Brief wollte ich euch klipp und klar sagen, dass meine Geschichte auch eure Geschichte ist. Die Zukunft liegt in euren Händen.